DER VEREIN

Hintergrund

Im Jahr 2011 lag der Anteil Alleinerziehender Eltern in Thüringen bei 22,7%. Als Flächenbundesland wird dieser Anteil nur noch in Brandenburg (24,8%), Sachsen (23,6%), Mecklenburg-Vorpommern (25,5%) und Sachsen-Anhalt (26,2%) übertroffen.1

Alleinerziehende weisen mit 38,8% neben Arbeitslosen (69,3%) die höchste Quote für Armutsgefährdung auf.2

Beinahe jeder zweite Alleinerziehende in Thüringen ist auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen. Im Jahr 2012 bezogen 20.700 Alleinerziehende mit minderjährigen Kindern diese Unterstützung, teilte die für Thüringen zuständige Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit mit. Die Bundesagentur für Arbeit wies gleichzeitig darauf hin, dass nur jeder dritte alleinerziehende Hartz-IV-Empfänger als arbeitslos gemeldet war.3

Ziel

Das Ziel des Vereins ist die Förderung von sozial benachteiligten Kindern und Familien.

Insbesondere für alleinerziehende berufstätige Eltern mit Wohnsitz in Thüringen und deren Kinder im Alter zwischen 5 und 15 Jahren durch Schaffung gemeinsamer Zeiten und Erlebnisse, Erfahrungsaustausch und Netzwerkbildung. Konkret verfolgen wir dieses Ziel mit unserem jährlichen, 1-wöchigem kostenfreien Erlebnisurlaub. Unser SummerCamp.

...Gemeinsame Zeit und gemeinsame Erlebnisse schaffen.
...Dem Alltag (Haushalt, Job, KITA, Einkaufen etc.) entfliehen.
...Erfahrungsaustausch und Netzwerkbildung ermöglichen.
...Geschlechterspezifische Erlebnisse anbieten. (Angeln, Abenteuer, Kostümieren, Pferde, Prinzessin etc.)

 

1) Quelle: Statistisches Bundesamt – Mikrozensus 2011
2) Quelle: Statistisches Bundesamt – Gemeinschaftsstatistik über Einkommen und Lebensbedingungen (EU-SILC) 2011
3) Quelle: Thüringer Allgemeine, 29. September 2013