DAS WAR DAS SUMMERCAMP 2014

Ein bisschen Wehmut kam bei der Heimfahrt vom hessischen Edersee zurück nach Thüringen dann doch auf – bei 14 Thüringer Eltern und ihren Kindern ebenso, wie bei uns „Den Bunten Schafen“

 „Wir alle bringen von dieser so besonderen und erlebnisreichen Ferienwoche tolle Erlebnisse mit nach Hause und die Gewissheit, dass es sich immer lohnt, soziale Verantwortung zu übernehmen“, betont Melanie Thurm als Gründerin der Initiative nach der Reise.

 

Die teilnehmenden Familien und die engagierten Partner waren gleichermaßen begeistert vom Resümee der Ferienwoche. Und die hielt eine Menge Highlights parat: Kanu-Kurs, Beacholympiade, Survivalkurs, Sommerrodeln, einen Kurs „Wie mache ich sicher Feuer“, wandern, gemeinsames Essen zubereiten, allabendliches Lagerfeuer oder aber Rugby mit Trainer Mick Baumgarten und - ein mitreißendes Konzert von AnnRed und ihrer Band.

Als persönliche Geschenke gab es für jedes Kind 50 Euro Taschengeld, ein kleines schwarzes Schaf, eine Taschenlampe und zur Abreise ein Rubbellos.

Längst wieder zu Hause, wirkt die Ferienwoche am Edersee noch immer in den Familien nach und die geknüpften Bande werden schon fleißig gepflegt. Eine Mutti aus dem südthüringischen Schmalkalden, die mit ihrer Tochter ins SummerCamp eingeladen worden war, spricht von einer „unvergesslichen Woche für Eltern und Kinder“. „Ich habe einen richtigen Motivationsschub bekommen. Alles war so herzlich und unkompliziert. Wir durften so viel erleben. In der Gruppe habe ich mich einfach bei vielen Aktivitäten mitreißen lassen und mir Dinge zugetraut, die ich sonst nicht probiert hätte.“ Für die Kinder gestaltete sich die Ferienwoche natürlich zu einem Freizeit- und Erlebnis-El Dorado – neue Freundschaften inklusive. Ein „ganz herzliches Dankeschön“ sprachen denn alle Eltern und Kinder nach der Reise den engagierten Veranstaltern, Melanie Thurm, ihrem Team und allen Partnern aus.

Wenn wir heute ein Fazit ziehen, dann ein durchweg positives. „Für uns bleiben die vielen Begegnungen, festgehalten in unzähligen tollen Bildern, noch mehr Eindrücke und Emotionen. All das hat uns dazu bewegt, dass wir „Die Bunten Schafe“ künftig zur Dachmarke für weitere, auch kleinere Projekte während des Jahres nutzen möchten. Und wir sind uns einig, dass es auch ein SummerCamp 2015 geben soll. Dazu bieten wir auch weiterhin sozial engagierten Partnern Platz in unserer Initiative an.“